Im oberösterreichischen Wels werden der Volksgarten und der Traunuferpark umfassend neu gestaltet. Der erstplatzierte Entwurf von YEWO LANDSCAPES sieht vor, den bestehenden Volksgarten bis zum Traunufer zu erweitern. Als Park für Bürger:innen bekommt er seine historische Bedeutung wieder. Es entsteht ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität und zahlreichen Spiel-und Sportangeboten bei gleichzeitiger Integration von Natur und Ökologie.

Gemäß der Idee, Altes und Neues zu verbinden, schafft die Volksgartenallee eine markante Verbindung zwischen Stadthalle und Traun und bringt so den Fluss als prägendes Element der Stadt ein Stück näher.

Im neuen Park gibt es drei gut lesbare Zonen. Die erste Zone bildet entlang des Ufers einen Bewegungsraum für Sportler:innen und Spaziergänger:innen. In der von Bäumen umfassten Mitte als zweite Zone finden sich zwei große Spiellandschaften und als dritte Zone rund um den Volksgartenteich und der Gradieranlage wird der Bestand mit seinen großen Bäumen für ruhebedürftige Besucher:innen erhalten. Als übergeordnetes Gestaltungskonzept inspiriert die Traun mit ihren Wellenbewegungen. In horizontaler Richtung wird von dem geradlinigen Uferweg in den Park eine immer größere Welle angestoßen, die Wegeführung wird immer geschwungener. Dadurch entstehen unterschiedliche Geschwindigkeiten und Wahrnehmungen der Umgebung.