Auf dem Baufeld 6 des Wildgarten-Wohnquartiers hat eine selbstorganisierte Baugruppe die Zügel in die Hand genommen um für sich selbst den Wohn- und Freiraum zu gestalten. Es wurde ein innovatives Konzept für zeitgemäßes gemeinschaftliches Wohnen ausgearbeitet und zusammen mit Architekten, Landschaftsarchitekten und Ingenieuren umgesetzt. Unter Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte sowie der Einbindung der zukünftigen Bewohner in den Planungsprozess ist ein lebenswertes und energieeffizientes Wohnprojekt entstanden.

Die Gebäudestruktur generiert einen Hof als gemeinsame Mitte der Baugruppe. Das partielle Freispielen der Erdgeschoßzonen und publikumswirksame Räume erzeugen aber eine hohe Durchlässigkeit im EG. Die bespielbare Mitte ist als nutzungsoffener Raum konzipiert. Weich geformte Materialwechsel entsiegeln den Hof und differenzieren ihn gleichzeitig. So entstehen Schattenplätze unter den Hofbäumen mit Sitzelementen, die nach Bedarf positioniert werden können. Hier ist Platz für ein großes Sommerfest, Spiel, spontane Begegnungen und Tratsch. Eine Boulebahn, Spielelemente, wie ein bodennahes Trampolin oder eine Wasserstelle, dürfen dafür nicht fehlen. Kleinarchitekturen, wie die Pergola über dem Müllplatz oder die Brücken, erzeugen eine räumliche Einheit. Sie bilden Torsituationen in die grüne Allmende. 

Die Streuobstwiese bietet einen offenen Grünraum mit Obstbäumen und dazwischen montierten Hängematten. Trampelpfade vernetzen das Grundstück mit der Nachbarschaft. Direkt beim Gemeinschaftsraum liegt der vollsonnige Kräutergarten für mehrjährige Stauden und Kräuter. 

Die Vision der Baugruppe war es einen dreidimensionalen Garten zu bewohnen. Über Rankhilfen, Pflanztröge und Montagehaken entwickelt sich der Garten vom Erdgeschoss bis aufs Dach. Je nach Himmelsrichtung wird auf allen Ebenen gegartelt. Am Haus 4 gruppieren sich dann gemeinschaftliche Freiräume, wie der Garten der Stille und die Saunaterrasse. Hochbeete am Dach von Haus 3 rücken die Pflanzen ins beste Licht und schaffen ein Dachschlaraffenland. 

Weitere Informationen (externer Link zu YouTube): www.youtube.com/watch